Sylphiden, 2017

Rebecca Zedow

  • about the work

    geb. 1978, studiert seit 2010 in der Klasse von Anselm Reyle an der Hochschule für bildende Künste Hamburg. Ihre aus Magazinen und Postern hergestellten Cut-Outs zerlegen und fragmentieren die Fläche, skelettartige Strukturen bleiben als filigrane Reste erhalten. Die skulpturalen Arbeiten entstehen durch provisorisch-dilettantisches Aneinanderfügen von Linien. Es entstehen ruinöse, brüchige Gebilde, die ihre eigene Stabilität in Frage stellen. Beide Arbeitsweisen führen zu fragilen Strukturen, die sich ambivalent zwischen Zartheit und Bedrohlichkeit bewegen und scheinbar gerade so eben ‚in der Not‘ zusammenhalten. 

     

    (Quelle)

  • Instagram Social Icon
  • Facebook Social Icon
Art Springboard - wolframschnelle@artspringboard.com - +49 172 1808095